„Probier es doch mal aus!“Oti

…sagte meine Mutter damals zu mir und hat mich dazu überredet zu einem Football TryOut zu gehen. Ich war damals 10 Jahre alt und direkt super begeistert. Das erste Training hat mir wahnsinnig Spaß gemacht und so hat meine Reise begonnen.

Mein Freundeskreis ist geprägt von Sportlern und Ärzten. Ständig hörte ich also von neuen Trainingsansätzen und alternativen Methoden die mich jedes Mal aufs neue begeisterten. Ich habe viel davon ausprobiert, geschaut wie mein Körper darauf reagiert und jedes Mal dazugelernt. Durch diese sportwissenschaftliche Community um mich herum habe ich damals schon immer Übungen mitentwickelt. Mit 15 Jahren habe ich dann selbst angefangen das Jugendfootballteam zu trainieren. Es hat sich richtig und gut angefühlt und war schön für mich mein Know-How an junge motivierte Menschen weiterzugeben und die Entwicklung zu beobachten. Mit 22 verschlug es mich für ein Praktikum als Personal Trainer nach San Francisco. Ich wollte lernen wie ich auch andere noch besser und professioneller von meiner Leidenschaft begeistern kann.

Durch eine hartnäckige Verletzung am Knie, musste ich nicht nur meine Football-Karriere an den Haken hängen sondern auch umdenken: weg von High-Weight-Training, hin zu Functionality und Kraft/Ausdauer. Dass das Leben nicht immer fair ist, wusste ich damals schon. Durch einen Schicksalsschlag, falsche Entscheidungen und die Verletzung wurde ich ein wenig aus der Bahn geworfen. Wurde gezwungen Wege zu suchen, mich mit mir auseinanderzusetzen, um zu meinem Glück zurückzufinden. Mein Weg war der Sport. Dort konnte ich den Kopf freibekommen, mich auspowern und neue Energie schöpfen. Da ich das schwere Training an den Nagel hängen musste, begann ich mein eigenes Trainingsprogramm zu entwickeln. Die Kombination aus Bewegung und mentalem Bewusstsein hilft uns selbst anzunehmen, eine Beziehung zu uns aufzubauen und ein neues Körpergefühl zu entwickeln.

So entstand vor 8 Jahren die Idee zu Skillbeast.

Ich wollte immer schon Menschen helfen einen Weg zu finden ihren Körper besser zu verstehen und mental auf ein neues Level zu kommen. Das Gefühl zum eigenen Körper neu zu definieren. Skillbeast ist für mich die Antwort auf Negativity und Selbstzweifel. Ein episches Training, bei dem ich den Progress nicht nur sehe, sondern auch spüre. Mein Ziel ist es meinen Kunden mitzugeben, dass sie in egal welchem Lebensscenario sie sich befinden, wissen, dass sie körperlich und mental alles schaffen können.

Die Ergebnisse sprechen für sich! Die Warteliste für die Studiokurse platzt derzeit aus allen Nähten, sodass ich nach eine Möglichkeit suchte, meine Skillbeast auch außerhalb meines Studios bei ihrem Progress unterstützen zu können. Ich wollte, dass ich allen Menschen, die Hilfe suchen, einen Weg bieten kann sich auch alleine Zuhause auf ein neues Level begeben zu können. So entstanden dann meine Online-Kurse. Mit wenig Equipment um mit dem Körpergewicht den Zugang zum eigenen Körper zu lernen. Aktuell bin ich sehr happy und stolz mit dem Outcome.

Mein Fokus wird dennoch auf dem klassischen Personal Training bleiben. Ich denke aber, dass es gut ist auch denjenigen einen Zugang zu geben die einen Channel brauchen um Negativity loszuwerden oder einen Weg suchen sich zu bewegen und mit einem Progress-Gefühl ins Bett gehen wollen. Denjenigen die Lust haben fit, healthy und mental strong zu werden, sich aber nicht örtlich an etwas binden zu wollen.

Man muss den Körper spüren lernen.

Viele von uns haben verlernt ihre eigenen Stärken und ihre innere & äußere Schönheit bewusst wahrzunehmen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, allen wundervollen Menschen zu zeigen, wie toll sie sind. Die Kombination aus Bewegung und mentalem Bewusstsein helfen dabei, ein besseres Leben zu führen und mehr Life Quality zu verspüren. Ich schaffe in meiner Skillbeast-Methode toughe Workouts die einen Limits vergessen lassen, sie zu überschreiten und ein absolutes Glücksgefühl auslösen. Dabei soll es auch nicht im den Beachbody oder Size Zero gehen, sondern wirklich vielmehr um ein positives Körperbewusstsein. Sport ist dafür eine wunderbare Möglichkeit. Auch um Stress zu reduzieren und den post-exercise Endorphinen freien Lauf zu lassen. Doch nur in Kombination mit Bewusstsein und der richtigen Ernährung erreicht man diese Transformation zu mehr Selbstliebe.

Ich habe diese Transformation für mich geschafft und will dies an alle anderen Menschen weitergeben. Ich wünsche mir diesen Progress für meinen Kunden wahrscheinlich sogar mehr als sie es sich selbst wünschen. Ich liebe den Gedanken, die Vision, das Beste aus jemandem rauszuholen, ihnen zu zeigen wie schön, großartig und awesome sie sind. Das Schönste Gefühl als Trainer ist es, wenn auch der Kunde nach Wochen diesen Progress an sich selbst erkennt. 

Motivation ist natürlich ein großes Thema. Natürlich ist nicht immer jeder top motiviert wenn er in meine Kurse kommt. Aber genau dafür bin ich ja da und genau das liebe ich. Ich bin immer ehrlich. Klar braucht es Disziplin. Klar muss man womöglich in nächster Zeit auf einiges verzichten. Aber ich halte ihnen immer wieder ihre Ziele und ihren bereits erreichten Progress vor Augen. Wenn man gemeinsam arbeitet und dann nach ein paar Wochen zurückblickt und sieht, was man gemeinsam geschafft hat… das ist das geilste Gefühl.

Das ist auch der beste Grund für mich morgens aufzustehen und jeden Tag weiterzumachen: das Feedback und die Erfolgsstories. Ohne meine Community wäre ich nicht da, wo ich heute bin. Wäre ich nicht der Trainer, der ich heute bin.