Spotlight onCedric

Ich habe nach der Schule oder am Wochenende einfach Bock mit meinen Freunden eine gute Zeit zu verbringen.

Mein Handy vibriert auf dem Tisch.
Zack, der Bildschirm leuchtet auf. Kurzmitteilung. Ich entsperre das Gerät und WhatsApp öffnet sich automatisch. „Wer ist heute beim Kicken am Start?“, fragt Max, einer meiner Kumpels aus der Schule.
In der Gruppe sind fast 40 Leute. Es dauert nicht lange bis die ersten Antworten kommen:
„Klar, bin ich dabei“, lautet meine knappe Antwort. Bald stehen zwei Teams und damit findet der Kick heute auf jeden Fall statt.

Sonntagskicks sind einfach der Hammer!
Diese zwei Stunden Fußball am Sonntagnachmittag sind für mich und meine Jungs schon so etwas wie ein Ritual geworden. Ich packe meine Sachen ein und mache mich auf den Weg.

Als ich am Platz ankomme sind die ersten bereits da.
Zur Begrüßung ein kurzer Check, dann ab in die Fußballschuhe und zum Aufwärmen spielen wir ein paar lockere Bälle. Am Eichkamp in Berlin sind eigentlich immer Plätze zum Kicken frei. Und wenn dort alles belegt ist, fahren wir einfach weiter zum Platz in Grunewald.

Das erste Match läuft. Sobald der Ball rollt, ist jeder fokussiert.
Doch es wird auch der ein oder andere Spruch gedrückt, wenn man seinen Gegenspieler tunnelt. Dann lachen sich alle kaputt.
Ich sehe das so:
Sport muss vor allen Dingen eines schaffen.
Nämlich gute Laune machen!
Ich habe nach der Schule oder am Wochenende einfach Bock mit meinen Freunden eine gute Zeit zu verbringen.
Klar, der Spaß steht hier im Vordergrund. Die andere Nummer hatte ich nämlich auch schon.
Vor einigen Jahren habe ich sehr viel Basketball gespielt. Von meiner Mutter hatte ich das Talent geerbt. Sie hat selber viele Jahre lang gespielt. Ich schaffte es bis in die Jugend-Basketball-Bundesliga. Doch irgendwann erkannte ich dann, dass das nicht mein Weg war. Denn meine wahre Leidenschaft liegt woanders.

Ich will Schauspieler werden.
Und dafür arbeite ich hart. Ich war schon am Jungen Deutschen Theater tätig, hab Erfahrungen bei einigen Film- und Fernsehproduktionen gemacht.
Aber das Kicken am Sonntag gehört einfach zu meinem Leben dazu.
Doppelpass, Dribbling, Tor! Wenn’s gut läuft. Sonst halt laufen bis zum Umfallen und Gegentore kassieren.

Der Tag geht zu Ende. Morgen ist Schule angesagt. Und nächsten Sonntag wird mein Handy wieder vibrieren – und ich werde mich wieder auf den Weg zum Kicken machen.